Die Ernte 2019 ist beendet

 

Zeit für einen Rückblick auf die vergangenen Monate und Ausblick auf die kommende Zeit


Lang anhaltende Nachtfröste, bis Mitte Mai, waren verantwortlich für gravierende Schäden an den Blüten und Fruchtansätzen der frühen Erdbeersorten, der Strauchbeeren und Süßkirschen. So gab es zum Erntebeginn teilweise deformierte Erdbeeren. Selbst im geschützten Anbau in den neuen Folien-Tunneln in Heiligenkirchen, gab es Schädigungen und teilweise Ausfälle.


Im Juli litten unsere Kulturen unter der extremen Hitze und Wassernot. Bei unserer späten Erdbeersorte „Malwina“ mussten wir leider Ertragsausfälle hinnehmen.


Die Ernte der Süßkirschen fiel – bedingt durch den Frost in der Blütezeit - je nach Sorte sehr unterschiedlich aus.Trotz der wechselhaft schwierigen Wetterverhältnisse freuen wir uns, dass wir auch in diesem Jahr wieder wunderbar aromatische Früchte  ernten konnten.


Die Heidelbeeren litten Ende Juli allerdings so sehr unter der großer Hitze und Trockenheit, so dass die Erntesaison leider frühzeitig beendet werden musste.


In der ersten Augustwoche haben wir die letzten Verkaufsstände geschlossen, aber die Arbeiten im Betrieb sind natürlich lange noch nicht beendet.


Es stehen der Rückschnitt der Strauchbeeren und Kirschen an, ein Teil der Plantage im Kröppelgrund muss gerodet und geräumt werden, da die Ackerfläche zurückgegeben werden muss.


Die Strohballen wurden bereits gepresst und stehen schon für die kommende Erntesaison an den Erdbeerplantagen bereit.
Geräte und Maschinen werden gewartet und wir beschäftigen uns natürlich bereits mitder Planung der Erntesaison 2020.


Zum guten Schluss bedanken wir uns an dieser Stelle für Ihr Vertrauen, die große positive Resonanz – aber auch für die geäußerte Kritik, die uns dabei hilft, im nächsten Jahr noch besser zu werden.


Wir hoffen auf ein Wiedersehen in der Saison 2020 und wünschen Ihnen bis dahin eine gute Zeit.


Hans Grimm, Henrik Kelle & das Team der Obstplantagen Grimm